Freitag, 23. Juni 2017

DIY, einfache, rustikale Sommerdekoration

Herzlich willkommen zur rustikalen Sommerdeko!
 Dazu braucht Ihr nur wenig Material:



Etwas Heu,
ein kleines Glas- oder Plastikgefäß,
grünes Nähgarn oder Blumenwickeldraht.


Zunächst befestigt Ihr das Garn am Glasgefäß. (In diesem Glas waren einmal Vanilleschoten.) Dann zieht Ihr den Faden nach außen und umwickelt das Glas mit dem Heu. Dabei könnt Ihr das Gras formen, wie Ihr es gern hättet. Einfach schmal, wie ich es gemacht habe oder rund, bauchig oder eckig.
Man kann auch dickeres Garn in einer abstechenden Farbe nehmen, wenn man es poppig mag. Lasst Eure Fantasie walten. Ab und zu das Heu auf den Tisch zurecht drücken, damit die Vase auch steht.


Am Schluss wird der Faden um ein paar Grashalme gewickelt und verknotet. Wenn man möchte, kann man dann noch abstehende Halme mit der Schere stutzen.


Die kleine Vase ist sehr leicht und kann nur einzelne, leichte Blümchen aufnehmen.
Ich fand das Habichtskraut ganz nett.

  

Viel Spaß beim Nachmachen!

Die Deko geht noch zum Blogsommer, zu crealopee, zum Freutag, und in meine Linkparty Froh und kreativ.

Tschüss bis bald. 
Elke
 

Dienstag, 20. Juni 2017

Dr. Oetker Gelierzucker [Produkttest]

Herzlich willkommen, es wird süß!
 (Dieser Blogpost kann Werbung enthalten.)
Für die freundin Trend Lounge darf ich diesen Gelierzucker kostenlos testen:

Das Testpaket

Der Dr. Oetker Gelierzucker ist sicher schon ein Begriff. Nun gibt es einen Gelierzucker speziell für Erdbeeren und Beeren. Ich habe hier schon lange kein Rezept für eine besondere Konfitüre veröffentlicht. Deshalb habe ich mir dieses Rezept für Euch ausgesucht:

Blumige Erdbeerkonfitüre
900 g gewaschene und geputzte Erdbeeren
500 g Dr. Oetker Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre
100 ml Holunderblütensirup

Die gewaschenen und geputzten Erdbeeren eventuell etwas kleinscheiden und in einem großen Topf mit dem Gelierzucker vermischen.
Dann die Früchte unter Rühren aufkochen und den Holunderblütensirup hinzugeben. Alles mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen.
Nun die fertige Konfitüre in saubere Gläser abfüllen, verschließen und für etwa 5 Minuten umgekehrt auf dem Deckel stehen lassen.


Im Testpaket waren neben der Rezepte auch diese schönen Etiketten enthalten.

Falls Ihr noch Etiketten braucht, könnt ihr hier einige schöne kostenlos downloaden.


Für Holunderblütensirup gibt es Rezepte im Internet.



Mit dem Dr. Oetker Gelierzucker für Beeren werde ich noch Heidelbeer-Brombeergrütze kochen. Das habe ich noch nie mit Gelierzucker gemacht.
Hier ist das Rezept:

Heidelbeer-Brombeergrütze
600 g Heidelbeeren
600 g Brombeeren
1 Pck. Bourbon Vanillearoma
500 ml Orangensaft
2 EL Zitronensaft
500 g Dr. Oetker Gelierzucker für Beeren (Konfitüre & Gelee)
Die gewaschenen und verlesenen Früchte mit dem Vanillearoma, dem Orangensaft, dem Zitronensaft und dem Gelierzucker in einen großen Topf geben. Alles vermischen und unter Rühren bei starker Hitze aufkochen. Mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen. Dann sofort in saubere Gläser abfüllen, verschließen und 5 Minuten umgekehrt auf dem Deckel stehen lassen.
Man kann natürlich auch andere Beeren nehmen und "Rote Grütze" kochen. Auch tiefgefrorene Beeren können verwendet werden.

Die Inhaltsstoffe beider Gelierzucker sind:
Zucker, Pektine, Zitronensäure, Sorbinsäure, Palmöl
Es sind keine Farbstoffe und Aromen enthalten.

Meine eigene, freie und unbeeinflusste Meinung zum Produkt:
Der Dr. Oetker Gelierzucker für Erdbeeren ist einfach und schnell zu handhaben. Er ist gut auf Erdbeeren abgestimmt. Die Konfitüre gelingt sehr gut. Leider ist als letzte Zutat in der Zutatenliste Palmöl genannt. Auch wenn nur wenig davon enthalten ist, finde ich das nicht gut. Der Dr. Oetker Gelierzucker für Beeren ist für Konfitüre und Gelee geeignet. Dass man damit auch Beerengrütze kochen kann, wusste ich bisher nicht. Das werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren. 

Die kreativen Rezepte gehen noch in meine Linkparty Froh und kreativ und zum Blogsommer.

Tschüss bis bald.
Elke


 

Montag, 19. Juni 2017

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Friedrich Nietzsche, Philologe und Philosoph, 15. Oktober 1844-25. August 1900

 Tschüss bis bald.
Elke

Donnerstag, 15. Juni 2017

12-tel Blick Mai 2017

Herzlich willkommen zum 12-tel Blick aus dem Fenster!
Der Mai ist vorbei und Tabea sammelt Bilder in Ihrer Linkparty 12-tel Blick. 
Ich mache in diesem Jahr auch mit und möchte Euch jeden Monat einen Blick aus einem Fenster zeigen.


14. Mai 2017, 14.00 Uhr

Noch zieren sich die Blätter, aber zwei Tage später sah es schon ganz anders aus.

Tchüss bis bald.
Elke 

Mittwoch, 14. Juni 2017

Linkparty #FROH UND KREATIV [jeden Monat neu]

Herzlich willkommen zur 19. Runde meiner Linkparty!
Auch im Juni nominiere ich "die kreative Idee des Monats" für diesen KREATIV-AWARD:


Es gewinnt die Idee, die am meisten aufgerufen wird, also die kreative Idee mit den meisten Klicks. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird in einem extra Post von mir mit entsprechendem Blog und natürlich mit der kreativen Idee vorgestellt.

Also macht auf Eurem Blog Werbung für die Linkparty und animiert Eure Leser, Freundinnen, Verwandte usw., auf diese Seite zu schauen und Euren Link aufzurufen, denn nur hier werden die Klicks gezählt. 
Dazu noch eine Anmerkung: Damit man Euren Link auch in der Liste findet, tragt bei "Name" nicht Euren Namen oder Blognamen ein (der Blog wird schon mit der URL gespeichert), sondern Euer kreatives Werk, z.B. "Türkranz" oder "Frühlingsgedicht" oder "Anleitung: Amigurumi" oder "Geschichte: Frühlingserwachen".



Hier Euer kreatives Werk eintragen:
Email:(Not visible)



Und weiterhin darf hier ALLES verlinkt werden, WAS Eure KREATIVITÄT erfordert und Euch oder andere FROH macht. Die Regeln könnt Ihr hier nachlesen.

Dann schaut doch bitte in die letzte Linkparty und votet für Euren Favoriten! Es sind so viele schöne Dinge verlinkt.
Dort könnt Ihr noch bis zum 30.06.2017, 24.00 Uhr für den Kreativ-Award "klicken". Mehrere kreative Bloggerinnen  liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Und dann bin ich schon sehr gespannt, wer den Kreativ-Award dieser 19. Linkparty gewinnt.
Bis zum 31.07.2017, 24.00 Uhr werden die "Klicks" gezählt,
damit auch die Beiträge eine Chance haben, die erst spät in dieser Linkparty verlinkt werden.
Alle GewinnerInnen werden unter der Seite FROH UND KREATIVLinkparty/Blog-Award verewigt.

Tschüss bis bald.
Elke

Dienstag, 13. Juni 2017

Kneipp® Massageöl Arnika mit Gewinnspiel [Produkttest]

Herzlich willkommen zur Massage!
                                            Für  Kneipp® darf ich dieses Massageöl kostenlos testen:
(Dieser Blogpost kann Werbung enthalten.)
100 ml 7,99 €


Produktbeschreibung:

Eine Massage mit dem Kneipp® Massageöl Arnika dient der reaktivierenden Pflege. Sie kann Verspannungen lösen und wirkt sich somit wohltuend auf die Muskulatur aus. Das auf Arnika- und Ingwerextrakten, Sheabutter sowie pflegendem Sonnenblumenöl und feuchtigkeitsspendendem Mandelöl basierende Massageöl entfaltet bei einer sanften Massage seine pflegende und entspannende Wirkung.
Arnika ist in der Kräuterkunde als revitalisierendes Mittel bekannt. In Verbindung mit einer intensiven Massage beugt es Muskelkater vor. Sonnenblumenöl wird in Hautpflegeprodukten aufgrund seiner hervorragenden pflegenden Eigenschaften sowie der sehr guten Verträglichkeit eingesetzt.

Inhaltsstoffe:
Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Tocopheryl Acetate, Tocopheryl Nicotinate, Arnica Montana Flower Extract, Zingiber Officinale (Ginger) Root Extract, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Backhousia Citriodora Leaf Oil, Citral, Limonene, Linalool, Lecithin, Ascorbyl Palmitate, Glyceryl Stearate, Glyceryl Oleate, 
Citric Acid, Tocopherol. 

Etwas über die Heilpflanze Arnika:

Wissenschaftlicher Name: Arnica montana L.
Volksname: Bergwohlverleih, Fallkraut, Kraftwurz, Bergdotterblume, Engelkraut
Arzneibuchbezeichnungen: Arnikablüten Ph.Eur. (Anricae flos)
Familie: Asteraceae (Korbblütler)
Herkunft: Mittel- und Nordeuropa
Weitere Vorkommen: Arnika montana ist die einzige Arnika-Art in Europa; 32 andere Arten finden sich in Asien, Nordamerika, Grönland und Sibirien.
Botanik: Die mehrjährige Staudenpflanze wird 20 bis 60 cm hoch. Auffallend ist ihre leuchtend gelbe, herb-aromatisch duftende Blüte. In ihrer Blütezeit verwandelt Arnika die Almen in duftende, dottergelbe Prachtwiesen.
Blütezeit: Juni bis August
Verwendete Pflanzenteile: Blüten

Meine eigene, freie und unbeeinflusste Meinung zum Produkt:
Das Kneipp® Massageöl Arnika riecht frisch nach Zitrus und ist eine Wohltat für beanspruchte Füsse und Beine. Es lässt sich gut einmassien.
Man kann das Massageöl auch sehr gut nach dem Baden oder Duschen zur Hautpflege einsetzen. Außerdem lässt sich daraus ganz leicht ein Peeling herstellen.

Anleitung für ein Peeling:
Dazu benötigt Ihr lediglich etwas grobes Meersalz für ein grobes Peeling oder etwas Zucker, wenn Ihr ein sanftes Peeling haben wollt.



Dann gebt das Salz in einen Mörser und reibt es bis zur gewünschten Stärke etwas klein. Das Salz in ein verschließbares Glas geben und das Kneipp® Massageöl Arnika dazumischen.




fertiges Zucker-Arnikaöl-Peeling

Das wäre mit einem passendem Etikett sicher auch ein schönes Geschenk.


Neben dem Kneipp® Massageöl Arnika gibt es noch weitere empfehlenswerte Arnika-Produkte im Kneipp-Shop, wie den Arnika Franzbranntwein, den ich Euch hier schon vorgestellt habe.

Und dann schaut doch mal in dieses Video:


Wie findet Ihr den Hund?




Foto: Kneipp®

Jeder Teilnehmer erhält einen Gutschein-Code
für einen kostenlosen Kneipp® Arnika Franzbranntwein zur nächsten Bestellung im Kneipp® Online-Shop (Mindestbestellwert:20,-- €)!


Viel Glück!
 
 Tschüss bis bald.
Elke

Montag, 12. Juni 2017

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

 Sebastian Kneipp, Priester, Naturheilkundiger und Hydrotherapeut,
17. Mai 1821 - 17. Juni 1897

Tschüss bis bald. 
Elke

Samstag, 10. Juni 2017

letibalm Tages- und Nachtpflege für Lippen und Nase [Produkttest]


Herzlich willkommen zur Lippen- und Nasenpflege!

Für gofeminin darf ich diese Lippen- und Nasenpflege kostenlos testen:

 
letibalm Tages- und Nachtpflege je 10 ml ca. 6,99 €
Die Pflege war so verpackt:






Die praktische Tube enthält die Tagespflege.


 So lässt sich die Pflege einfach auftragen.

Das Balsam ist für die Lippen und die Nase geeignet. Es hat einen leicht kühlenden Effekt.




Die Nachtpflege hat eine festere Konsistenz und wird durch Wärme geschmeidig.
Man sollte sie also mit warmen Fingern auftragen und nicht zu kühl aufbewahren. Die Pflege bildet eine Schutzschicht auf den Lippen.

Meine eigene, freie und unbeeinflusste Meinung zum Produkt:

Die letibalm Tages- und Nachtpflege finde ich sehr gut. Es ist zwar auch das Erdölabfallprodukt Paraffinöl drin, aber man trägt diese Pflege ja nicht jeden Tag auf, sondern nur bei Bedarf, wenn man z.B. erkältet ist.
Spröde und trockene Lippen sind schnell wieder geschmeidig und auch die empfindliche Nase wird nicht so wund. Gut finde ich, dass die Pflege sowohl für die Lippen, als auch für die Nase zu verwenden ist.

Tschüss bis bald.
Elke 










Donnerstag, 8. Juni 2017

Blogparade: "Das macht meinen Ort besonders!"

Herzlich willkommen zur Blogparade: "Das macht meinen Ort besonders!"

Bei Jaimees Welt gibt es eine neue Blogparade.


Ich nehme gern teil und berichte, was meinen Ort besonders macht. Zunächst ist es natürlich die hochsauerländische Landschaft und der "Kahle Asten". Den gibt es nur in Winterberg. Aber Landschaft, Berge, Sprungschanzen und Bobbahnen gibt es auch woanders.

Doch nirgendwo sonst gibt es eine "Knochenwurst".

Foto: Old Mountain BBQ

Es gibt sie im Winter als Spezialität nur in Winterberg und Umgebung.

Diese Wurst besteht aus Mett, Fleischstücken und klein gehackten Schweinerippchen. Sie wird gut gewürzt und geräuchert. So manch ein Metzger hat sein eigenes Rezept und man bekommt sie nur auf Bestellung. Die Knochen von den Rippchen bleiben drin, daher Knochenwurst. Sie geben der Wurst den besonderen Geschmack. Die Knochenwurst muss ungefähr zwei Stunden kochen und wird meist mit Kartoffelpüree und Sauerkraut serviert.

Tschüss bis bald.
Elke




Dienstag, 6. Juni 2017

Die Sprache der Pflanzen [Bettina Hauenschild, IRISIANA Verlag]

Herzlich willkommen, die Pflanzen heilen!
Für den IRISIANA Verlag darf ich dieses Buch vorstellen:

 € 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: IRISIANA 

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-424-15309-5

Beschreibung des Verlages:


Dieser Ratgeber stellt das alte Wissen um die Heilwirkung der Pflanzen neben neue Erkenntnisse zum Einfluss der Natur auf Körper und Seele des Menschen. Gegliedert nach dem keltischen Jahreskreis werden die beliebtesten heimischen Pflanzen vorgestellt. Geschichten zur traditionellen Bedeutung der Pflanzen wechseln sich ab mit Beschreibungen zu Wirkungsweise und zur Verwendung, ergänzt um überlieferte Heilrezepte.


Das Buch enthält 96 Fotos der heilenden Pflanzen, die außerdem ausführlich beschrieben werden. Daneben erfährt man, wo man diese Pflanzen findet, bei welchen Beschwerden sie helfen und wie man sie anwendet.
Man erfährt einiges über die Geschichte und den Ursprung des Kräuterwissens.
Mich haben natürlich die Wirkungsweise und die verschiedenen Rezepte besonders interessiert. Alle Rezepte findet man in einem Register. 

Für Euch habe ich diesen Löwenzahnblütenhonig ausgesucht:



Man braucht:

2 gute Hände voll Löwenzahnblüten
1 unbehandelte Bio-Zitrone
1 l Wasser
1 kg Zucker 

Die Löwenzahnblüten vorsichtig waschen, mit der zerteilten Zitrone und  1 l Wasser  in einen Topf geben und kurz aufkochen. Dann alles über Nacht kühl stellen. Den Sud durch ein Sieb geben und dabei die Blüten und die Zitrone noch auspressen. Die aufgefangene Flüssigkeit mit 1 kg Zucker so lange kochen bis der Sirup eine honigartige Konsistenz hat. Das kann mehrere Stunden dauern. Ich habe noch ein Tütchen Zitronensäure hinzugegeben, das hat die Kochzeit etwas verkürzt, macht den Honig aber säuerlicher. 

Ich weiß nicht, ob der Löwenzahnblütenhonig  aufgrund der langen Kochzeit noch viele Wirkstoffe enthält, aber er ist auf jeden Fall ein sehr günstiger Honigersatz und Brotaufstrich. Jetzt findet Ihr höchstwahrscheinlich keine Löwenzahnblüten mehr, aber vielleicht speichert Ihr Euch das Rezept für´s nächste Frühjahr.







Wer bei kleinen Beschwerden lieber natürliche Mittel einsetzt, ist mit dem Buch bestens bedient. Die Wirkung der Pflanzen, die Anwendungen und Rezepte sind ausführlich beschrieben.
Einige Kräuter und Pflanzen bekommt man auch in einer gut sortierten Apotheke, wenn man nicht die Möglichkeit hat, sie selbst zu sammeln.


Tschüss bis bald.
Elke





Montag, 5. Juni 2017

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller, 30. Dezember 1819 - 20. September 1898

Ich wünsche Euch noch einen schönen Pfingsttag.

Tschüss bis bald.
Elke

Freitag, 2. Juni 2017

Der Kreativ-Award des Monats Mai 2017 ist vergeben!

Herzlich willkommen zur Preisverleihung!

Den Kreativ-Award des Monats Mai 2017


(Das ist Dein Award zum Mitmehmen, liebe Calendula!)

erhält Calendula

...mit ihrem Blog: "Eindrücke (Calendula-Impressions)"!
Die kreative Idee "Osterfrösche, auf der Suche nach den dem Osterhasen"
hat in meiner Linkparty die meisten Klicks erhalten.

Foto: Calendula

Herzlichen Glückwunsch!

Tschüss bis bald.
Elke

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...